MyCSSMenu Save Document

Klang Emotionen
Musik gehört dazu, wie die „Luft zum Atmen.”

Erinnerungen an die Anfänge.
Deep Purple "Who Do We Think We Are" war wohl die erste „härtere” Platte, die ich mir gekauft habe. Jene Zeit war die Geburtsstunde des "New Wave of British Heavy Metal." Def Leppard, Iron Maiden, Judas Priest oder Saxon brachten frischen Wind in den angestaubten Hard Rock. Zu meinen Lieblingsbands gehören heute noch: AC/DC, Black Sabbath, Deep Purple, Led Zeppelin oder Uriah Heep. Nostalgische Gefühle kommen auf, wenn ich die Lieblingssongs aus jener Zeit höre. Easy Livin', Hells Bells, Paranoid, Smoke On The Water und Stairway To Heaven kennt wohl jeder Fan von Rockmusik

CD TIPP

klick

Hard Rock war mein Einstieg in die Musik. Unvorstellbar damals, dass ich Musik von Songwritern wie Nick Drake, Billy Joel oder Randy Newman anhören würde. Es dauerte einige Jahre bis sich mein Musikgeschmack für Blues, Folk, Hip Hop, Jazz, Pop, Reggae, Soul, Southern Rock und Klassik öffnete. Heute höre ich Frank Sinatra und Led Zeppelin, ebenso wie Miles Davis und Mozart.


Zu meinen Hobbys gehört das „Sammeln” von CDs und LPs. Mehr dazu hier: CD/LP Collection.

Der Niedergang der Musikkultur.
Mit der heutigen Musikszene, welche größtenteils nur noch auf Kommerz und schnellen Erfolg ausgerichtet ist, kann ich nur noch wenig anfangen. Einer der Gründe, warum ich (fast) keine CDs mehr kaufe. Charts, Marketing, Profitmaximierung und Casting-Shows zählen mehr als anspruchsvolle Musik. Im Zeitalter von Streaming und YouTube ist seitens der Musikindustrie kein Platz mehr für Qualität – Musik verkommt zu komprimierten Bits und beiläufigem Konsum. Das Ende der CD ist eingeläutet und man hört künftig Musik nur noch über Media-Server oder Streaming-Anbieter. Die CD und deren Ableger SACD und DVD-A werden ein Nischendasein fristen und das gleiche Schicksal ereilen, wie einst die gute alte Schallplatte. Musik steht heute nicht mehr im Mittelpunkt unseres Lebens – die Musik als Kulturgut, ist dem Verfall preisgegeben. Wehleidige Erinnerungen kommen auf, wenn ich eine Schallplatte aus den 60er, 70er oder 80er hervorkrame.